Sportwetten 2012: Europameisterschaft und Olympia sorgen für Boom

Die immer zahlreicher werdenden Buchmacher dürfen sich die Hände reiben. Im laufenden Jahr dürften mit Sportwetten 2012 wieder zahlreiche Umsatzrekorde gebrochen werden, stehen mit der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine sowie den Olympischen Spielen in London gleich zwei Highlights auf dem Programm, bei denen Sportwetten 2012 Hochkonjunktur haben dürften.

 

Zwischen den beiden Großereignissen sind dabei nicht einmal vier Wochen Pause, sodass die Wettanbieter in diesem Jahr das ansonsten häufiger zu verzeichnende Sommerloch locker überbrücken können. Genau 26 Tage nach dem Endspiel der EM 2012 in Kiew beginnen in London am 27. Juli die Olympischen Spiele, die in der englischen Hauptstadt bis zum 12. August andauern werden. Und danach geht es mit Sportwetten 2012 gleich nahezu ohne Pause weiter, denn nur eine Woche später startet schon die Bundesliga in die neue Saison und wieder einen Monat darauf geht es auch schon wieder mit Sportwetten 2012 auf die Spiele der Champions League los.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt, also noch einige Wochen vor Beginn der EM, haben schon zahlreiche Fans ihre Sportwetten 2012 für die europäische Kontinentalmeisterschaft abgegeben. Während es indes noch eher wenig Sinn macht, schon Sportwetten 2012 auf die einzelnen Gruppenspiele abzuschließen, da noch nicht einmal die Kader der Nationen feststehen und der kurzfristige Ausfall von Schlüsselspielern dazu führen könnte, dass man seine voreilig abgegebenen Tipps noch vor Anpfiff bereut, erfreuen sich Sportwetten 2012 auf den kommenden Europameister schon jetzt sehr großer Beliebtheit. Favorit auf den Titelgewinn in Polen und der Ukraine ist bei den Sportwetten 2012 wenig überraschend Titelverteidiger und Weltmeister Spanien, der allerdings ohne Torjäger David Villa vor allem in der Offensive etwas schwächer erscheint als bei den vergangenen beiden Turnieren, sofern nicht Fernando Torres oder auch Fernando Llorente die Lücke des an einem Schien- und Wadenbeinbruch laborierenden Angreifers des FC Barcelona schließen können.

 

Hinter Spanien gilt bei den Sportwetten 2012 aber schon Deutschland als zweiter Top-Favorit auf den Titelgewinn. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw ließ starken Leistungen bei der WM 2010 in Südafrika eine souveräne Qualifikation folgen. Und spätestens seit den Testspiel-Siegen gegen Brasilien und die Niederlande dürfte die DFB-Elf von keinem Gegner mehr unterschätzt werden. Gleich in der Vorrunde kommt es dabei zum erneuten Duell mit der Niederlande, die als Vize-Weltmeister ebenfalls zum engen Favoritenkreis gerechnet wird. Mit Portugal und Dänemark wartet auf die beiden Mitfavoriten aber schon zwei starke Gruppengegner, die ebenfalls Hoffnungen auf das Viertelfinale haben. Schlussendlich hat sich auch noch Frankreich bei den Sportwetten 2012 in den Kreis der Favoriten gehievt. Mit einem 2:1 im Freundschaftsspiel gegen Deutschland im Februar zeigte die Equipe Tricolore, dass in Polen und der Ukraine nach einigen tristen Jahren wieder mit ihr zu rechnen ist.